Baumwollleinenshirt "Lavander"

Im März hatte ich Cotton-Linen von Schachenmayr in der Hand und die Idee zu einem Frühlingspulli. Es sollte schnell und unkompliziert zu stricken sein. Das Rückenteil war mir dann zu schnell fertig. Also überlegte ich ein paar Details fürs Vorderteil. In der Trachtenmode haben mir die Ab-und Zunahmen der Wiener Nähte immer gut gefallen, so dass ich was ähnliches in den Pulli einbaute. Es wird Ab- aber gleichzeitig auch wieder Zugenommen und schummelt so eine Taille. Dreiviertelärmel finde ich praktisch, da muss man nichts krempeln, außerdem verdecken sie die Ellenbogen :-). Für den Pulli habe ich genau 500 g benötigt. Damit keine Panik aufkommt würde ich aber 550 g empfehlen. Das reicht dann auch für ein paar mehr Zentimeter mehr.

Anleitung über mich (3,80 €) in Gr. 46-48 (XL) oder über ravelry.

Kommentare

  1. Eine wunderschöne Farbe! Die Idee mit den Zu- und Abnahmen im Vorderteil ist witzig, verleiht dem Pulli eine flotte Note!
    Wahnsinn, was da noch an Schnee auf dem letzten Foto zu sehen ist!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht wirklich schick aus. Klasse Idee mit den "Abnähern" (und die Farbe finde ich auch schön)

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen